Kategorien
Champions League

Champions League Prognose Manchester City vs. Paris Saint-Germain 04.05.2021

Prognosen:

  • H2H Manchester City ✅
  • Über 1,5 Tore gesamt im Spiel ✅

Nur die erstgenannte Champions League Prognose geht in die offizielle Wertung ein.

Bei der Prognose der Tore handelt sich eher um eine Tendenz, also eine grundlegende Richtung.

Zum einen sehen Fußball Analysten die Wahrscheinlichkeit, dass in im CL Spiel Manchester City vs. PSG mindestens 2 Tore fallen als äußerst wahrscheinlich an. Die Wahrscheinlichkeit beträgt aktuell circa 85 Prozent. Von dem her ist es nun wahrlich keine Kunst von mir, eine solche Prognose aufzustellen!

Die Wahrscheinlichkeit, dass Manchester City im Direktvergleich, in dem Fall würde man ein Unentschieden gedanklich ausklammern, gewinnt, sehen Experten bei 70 bis 75 Prozent. Hier eine Fußball Prognose abzugeben ist also möglich.

Dennoch: Die Prognose hat ihre Tücken! PSG ist für mich  schwer berechenbar. Und zwar aufgrund ihrer Mentalität. Daher muss ich zugeben, dass ich mir selbst bei H2H ManCity nicht zu 100 % sicher bin.

Problem bei PSG: Mentalität

PSG hat die Qualität, das Champions League Halbfinale zu bestehen, sofern alle wichtigen Spieler fit sind, das ist Voraussetzung. Allerdings sehe ich bei Paris ein großes Problem: ihre Mentalität. Keine Ahnung, ob es mit ihrer Kultur zusammenhängt. Viele Spieler sind aus Südamerika.

Aber im Hinspiel hat man es ganz deutlich gesehen, sie verlieren die Lust am Spiel. Mbappé konnte im Hinspiel leider nicht überzeugen. Selbstverständlich ist er ein Weltklasse-Spieler und kann jederzeit gefährlich werden. Auch zeigt er immer wieder hervorragende Einzelaktionen. Aber irgendwie hatte er teilweise den Anschein gemacht, als hätte er keine richtige Lust gehabt. Ähnlich würde ich das auf Neymar beziehen.

Mbappé hatte im gesamten Spiel keinen einzigen Torschuss!

Das ist im Übrigen keine Beobachtung aus nur diesem Spiel, sondern konnte so bereits häufiger beobachtet werden.

In der Champions League muss jeder 100 % geben

Die Champions League ist der wichtigste Wettbewerb weltweit im Fußball auf Vereinsebene. Dann im Halbfinale solch eine Einstellung zu zeigen, ist fatal! Da muss jeder mitmachen, auch ein offensiver Spieler muss im Bedarfsfall mit nach hinten spielen und dort aushelfen.

Hier muss jeder Spieler 100 Prozent geben, um weiterzukommen. PSG hat den eigenen Anspruch die Champions League zu gewinnen! Es geht nicht einfach nur darum „Ja, wir sind glücklich, dass wir uns fürs internationale Geschäft qualifiziert haben.“ Nein!

PSG ist aber auf Mbappé und Neymar angewiesen. Fallen sie aus oder rufen sie nicht ihre volle Leistung ab, dann wird es eng für Paris auf diesem Niveau. In der Liga kann man das ggf. noch kompensieren – abhängig vom Gegner. Aber gegen Manchester City nicht mehr.

Wenn Paris jedoch voll aufdreht, und sie lassen sich nicht „provozieren“, wie es beschrieben wurde, dann könnten sie eine Chance haben. Aber ich traue es ihnen irgendwie nicht richtig zu. Außerdem war – bei Erstellung des Artikels – der Einsatz von Mbappé noch gar nicht sicher.

Fazit zu PSG

Daher auch keine Prognose auf zu viele Tore. Ich erinnere nur an das Champions League Finale von 2020 oder das Rückspiel von Bayern München in Paris. Was hatte man dort nicht alles für Tore prognostiziert! Alles sah danach aus. Das Ergebnis? Jeweils ein 1:0 (für Bayern).

Im Finale der Champions League hätte Paris letztes Jahr noch deutlich einen drauflegen müssen. Was will man denn verlieren, wenn man mit 0:1 hinten liegt in einem Finale?

Und nun stellen wir uns mal vor, Manchester City schießt das 1:0. Was würde das für PSG bedeuten? Das würde bedeuten, dass sie mindestens 3 Tore schießen müssten, um sicher zu gewinnen. Wenigstens 2 Tore bräuchten sie, um in die Verlängerung zu kommen.

Aber: Sollte PSG recht früh in Führung gehen, könnte ihnen das Auftrieb geben. Dann vielleicht noch ein Strafstoß für die Pariser und sie stehen mit 2:0 da. Hier muss man also auch die Risiken der Prognose berücksichtigen!

Einschätzung Manchester City

Manchester City ist de facto Meister der Premier League in dieser Saison. Am Wochenende traten sie mit einer B-Elf an, wenn man das überhaupt so bezeichnen kann. Sie gewannen dennoch mit 2:0.

Auch bei ManCity ist eine überragende Qualität vorhanden. Ich schätze sie auch mental wesentlich stärker ein als Paris. Das hat man im Hinspiel gesehen. Auch bei der Analyse des Trainers sehe ich Guardiola vor Pochettino.

Hinzukommt, dass Manchester City noch nie in einem Champions League Finale stand!

Auf der anderen Seite ist Manchester City auch nicht so stark wie die Jahre zuvor. Zum Beispiel war das 2:1 für ManCity im Hinspiel auch etwas glücklich. PSG hatte eine Mauer gebildet, Mahrez schießt voll auf die Mauer, aber die Spieler gehen auseinander und der Schuss geht ins Tor.

Daher darf man nicht annehmen, PSG hätte gar keine Chance gegen Manchester City!

Aber sie haben im Gegensatz zu anderen Vereinen einen ganz deutlichen Vorteil, der gerade in Coronazeiten wichtig ist: sie haben einen breiten Kader!

Und dieser Kader hat eine durchgehend hohe Qualität an Spielern.

Ergebnis: 2:0 // Prognose richtig

Post Spielanalyse

In der Nachbetrachtung würde ich sagen, dass das Mentalitätsproblem bei PSG tatsächlich ein wesentlicher Grund für die Niederlage war. Das Manchester City gut spielt und eine überragende Qualität hat, das braucht man nicht jedes Mal zu erwähnen.

Dennoch hatte Paris gerade zu Beginn der Partie durchaus die eine oder andere Chance auf ein Tor gehabt. Etwas unglücklich aus Sicht von PSG waren die beiden Lattenschüsse.

Aber im Laufe des Spiels hat man immer mehr bemerkt, wie sehr die Disziplin nachließ. Der Höhepunkt war dann die rote Karte gegen Angel Dí Maria. So kann man nicht gewinnen! In der letzten Saison ist PSG im Viertelfinale gegen Atalanta Bergamo noch ganz anders aufgetreten! Und dort haben sie auch in den letzten Minuten das Spiel drehen können.

Es war nicht das erste Mal, dass PSG solch schwache Nerven zeigte! Ich erinnere mich an einige Spiele in dieser und letzter Saison. Das Spiel gegen Olympique Marseille ist wohl das, was den meisten Lesern im Sinn geblieben ist.

In der Nachbetrachtung stellt man auch fest, wie gut es war, eine Prognose nur für zwei Tore zu geben. Ich möchte nicht wissen, wie viele Fußball Experten dachten, dass deutlich mehr Tore fallen werden.

Zum einen waren das natürlich auch die Platzverhältnisse. Aber, ich erinnere an mein Fazit. Dort beschrieb ich, warum ich hier nicht auf zu viele Tore spekulierte. Obwohl gerade zu Beginn auch einige Chancen drin waren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen