Kategorien
Bundesliga Prognosen & Analysen

SC Freiburg vs. Mainz 05 (1. Bundesliga)

Prognose: H2H Sieg Freiburg (AHC Freiburg 0,0)

Sonntag, 22.11.2020 15:30 Uhr

Pre Spielanalyse

Analyse Freiburg

Freiburg ist derzeit in der ersten Bundesliga auf dem 14. Tabellenplatz. Aus 7 Spielen konnte man lediglich 6 Punkte erzielen, es gab einen Sieg, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen. Hier lohnt sich jedoch ein genauerer Blick auf die Niederlagen:

  • Auswärts gegen Dortmund
  • Zu Hause gegen Leverkusen
  • Auswärts gegen RB Leipzig

Das sind alles Gegner, gegen die man verlieren kann, insbesondere wenn du in Dortmund und in Leipzig spielst. Auch die zwei Unentschieden gegen Wolfsburg (die sind unangenehm zu bespielen) und in Berlin gegen Union sind vertretbar. Für Freiburger Verhältnisse war das also bisher ein recht straffes Programm. Alle diese genannten Gegner belegen derzeit Tabellenplatz 2 bis 6. Kein Wunder, dass Freiburg hier Punkte liegen ließ! Das sollte bei dem Spielplan keinen überraschen! Von dem her ist es einfach nur logisch, dass Freiburg nach 7 Spielen nicht im oberen Drittel der Tabelle steht.

Nun geht es aber gegen Mainz. Mainz hat erst einen Punkt und belegt den letzten Tabellenplatz. Gegen die muss Freiburg Punkte holen, da geht de facto gar kein Weg dran vorbei!

Analyse Mainz 05

7 Spiele, 6 Niederlagen und 1 Unentschieden (zu Hause gegen Schalke…). Auswärts konnte man also noch keinen Punkt erringen. Was sind die Gründe? Spieler suspendiert, Mannschaft verweigert Training, Streik, Trainer-Entlassung, Diskussionen um Gehaltsverzicht, schwierige finanzielle Situation im Verein, Unruhe im Verein, die Fans schämen sich. Keiner hat mehr Bock dort. All das sind Gründe, die gegen Mainz sprechen und auch wesentlich dazu beigetragen haben, dass Mainz derzeit so katastrophal unterwegs ist. Und es sind noch nicht mal rein sportliche Gründe. Hier wird ganz deutlich, dass eben bei einer fundierten Fussball Analyse mehr zu berücksichtigen ist, als rein die Taktik oder die Aufstellung. Der Hintergrund muss beleuchtet werden. Sicher, Mainz in der aktuellen Situation ist kein alltägliches Phänomen. Doch durch Corona und die damit verbundene Zwangspause sind Schwachpunkte offengelegt worden, die sich nun verstärken und zum sportlichen Abstieg führen. Mainz steht für mich als Abstiegskandidat fest.

Fazit

Ein Sieg von Freiburg gegen Mainz ist Pflicht! Vor allem, da man zu Hause spielt. Wenn man hier verliert, sieht es auch bei Freiburg schlecht aus. Warum aber das Unentschieden absichern? Mainz hat einen neuen Trainer. Das macht eine Bundesliga Prognose für dieses Spiel schwieriger, weil man noch keine Erfahrungswerte hat. Man kann im Vorfeld nicht genau bestimmen, wie der neue Trainer die Mannschaft motiviert oder vorbereitet. Klar ist aber, dass die Qualität der Spieler nun nicht so überragend ist, dass ein Trainerwechsel allein genügt – wie im vergangenen Jahr als Kovac bei Bayern München durch Flick ersetzt wurde.

Die Wahrscheinlichkeit, dass im H2H (also das Unentschieden wird ausgeklammert) Freiburg gewinnt, sehen Experten bei ungefähr 60 bis 65 Prozent (gemessen an der Quote 1,60).

Das Mainz das Spiel aber gewinnt, ist nur schwer vorstellbar – aber natürlich auch nicht ausgeschlossen! Die Quote liegt bei 3,40, was eine Wahrscheinlichkeit von ca. 30 Prozent impliziert. Also fast jedes dritte Spiel würde Mainz in dieser Konstellation gewinnen. Diesen Gedanken sollte man nicht ausklammern. Außerdem: jede Serie (auch die Verlust-Serien) geht irgendwann einmal vorüber…

Zu diesem Spiel möchte ich jedoch keine weiteren Prognosen abgeben. Maximal Ü 1,5 Tore für Freiburg, aber das eher als Information.

Ergebnis: 1:3 // Prognose falsch

Post Spielanalyse

Das war ja mal nix von Freiburg. Das Spiel hätte man grundsätzlich nicht verlieren müssen. Aber Mainz war – das muss man einfach so sagen – die bessere Mannschaft! Freiburg schaffte es trotz über 70 Prozent Ballbesitz einfach nicht, vor dem Tor der Mainzer gefährlich zu werden. Möglicherweise war es das frühe Tor in der zweiten Minute für die Mainzer, die dadurch Auftrieb bekamen.

Freiburg stand hoch, Mainz spielte schnelle Konter und nutze Fehler in der Defensive der Freiburger gnadenlos aus. Allerdings hätte Mainz zur Halbzeit auch mit mehr als 3:0 führen können. Es ist nicht so, dass Freiburg gar keine Chancen bekam, aber sie waren im Abschluss einfach nicht zwingend genug. Auch wenn Trainer Christian Streich über die Schiedsrichterleistung sehr verärgert war, so war es sein Team, das hier zurecht verlor.

Grundsätzlich war das Wochenende generell „kurios“. PSG verlor am Freitag bereits gegen Monaco mit 2:3, obwohl man zur Halbzeit 2:0 führte und alles so aussah, als ob sie Monaco abschießen werden. Bayern München spielt zu Hause gegen Bremen nur 1:1. La Spezia spielt gegen Atalanta Bergamo 0:0! Das letzte 0:0 von Bergamo war am 10.11.2019. Barcelona und Real Madrid konnten jeweils in ihrer Liga auch nicht gewinnen. Manchester City verliert gegen Tottenham mit 0:2 (nicht die Niederlage war überraschend, sondern das ManCity kein Tor schoss).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen